Schön war´s! Das Jubiliäum, die 25. Olbernhauer Radtour

Olbernhauer Radtour e. V./ August 12, 2018/ 25. Olbernhauer Radtour/ 6Kommentare

Heute war es soweit, insgesamt 1.633 Radbegeisterte nahmen unsere 25. Jubiläumstour unter die Räder.

Der Tag startete mit 7.30 Uhr bereits mit bereits 198 Ausdauerfahrerinnen und Ausdauerfahrern. Für sie stand mit 128 km und 2.350 Höhenmetern die längste Strecke des Tages bevor. Das erste Starterfeld wurde durch die Polizei Richtung Rübenau begleitet und auf die abwechslungsreiche Strecke bis zur Preßnitztalsperre (kleine Rast) und weiter nach Gebirge/Gelobtland zur 2. Rast der Strecke geschickt.

Startfeld der Fitness-Strecken
Das Startfeld aus 666 und 202 Starterinnen und Startern der Fitness-Strecken.

Etwas später, 9.30 Uhr, war es dann für die Fitness- und Fitness-Plus-Strecke soweit. Unser Bürgermeister Heinz-Peter Haustein verabschiedete die 655, was für eine Zahl, (Fitness) und 214 (Fitness-Plus) Teilnehmer/innen. Auch dieses Starterfeld fuhr über das Natzschungtal nach Rübenau und weiter zur Großen Rast an der Hüttstattmühle bei Ansprung, wo zahlreiche Helfer mit einer Stärkung und vorallem Wasser für den 2. Teil der Strecke warteten. Von da ging es weiter über Zöblitz, Neusorge zum malerischen Schwarzwasserthal und über den Steinhübel zurück nach Olbernhau. Die Fitness-Plus-Strecke zweigte in Zöblitz Richtung Lauterbach und Marienberg Gebirge, zur kleinen Rast im Rätzteichgebiet, ab. Gestärkt ging es von dort zurück zur Fitness-Strecke ins Schwarzwasserthal. Insgesamt wurden so 53 (Fitness) und 82 Kilometer (Fitness-Plus) zurückgelegt.

Rast an der Hüttstattmühle
Die Rast auf der Hüttstattmühle zu Ansprung sorgte für die richtige Stärkung.

Die Riege der Startfelder rundeten viele Familien (566 Starter/innen) 10.30 Uhr ab. Hier ging es durch das Rungstocktal hinauf zum Königsweg Richtung Ansprung. Dort wartete nach etwa 12 Kilometern die gemeinsame große Rast an der Hüttstattmühle. Von da aus ging es gemächlich zur Anspungerhöhe und über Grundau zurück ins Flöhatal über den neu gebauten Radweg zum Ziel nach 26 Kilometern auf dem Gessingplatz in Olbernhau.

Feuerwehr bei der Olbernhauer Radtour
So oder so ähnlich wurden auf allen Strecken die Fahrer durch die vielen Feuerwehren empfangen, vielen Dank an die Kameraden für die Hilfe!

Dort erwartete alle das Radelfest mit Radio Erzgebirge, der Big-MEK-Band sowie Tanz-, Trommeleinlagen der bunten Gruppe Liviland aus Marienberg. Das bunte Programm starte kurz nach 12 Uhr als die ersten “Finishern” bereits die Gastfreundschaft genießen durften und lockte zum gemütlichen Verweilen auf dem Radtour-Platz zu Olbernhau. Die proffessionelle Bühne und Soundanlage von unsrem Partner Skyline Events gab dem Fest eine hervorragende Kulisse. Den Abschluss des Tages bildete gegen 15.30 Uhr die große Tombola, bei welcher 5 Hauptpreise sowie 25 weitere Kleinpreise unter den Teilnehmern verlost wurden.

Big-MEK-Band
Die Big-MEK-Band sorgte für beswingte Stimmung mit Ihren Auftritten!
Liviland aus Marienberg
Das Tanzensemble der von Liviland begeisterte die Zuschauer, vielen Dank an die starke Gruppe!

Um diese große Veranstaltung durchzuführen, waren auch dieses Jahr wieder viele helfende Hände notwendig. Am Radtourtag zählten wir 220 vom Platz Auf- und Abbau über die 3 Rastpunkte bis hin zur Streckenabsicherung durch freiwillige Feuerwehren und DRK. Außerdem sind wir sehr froh, dass die Polizei unsere Veranstaltung so vorbildlich begleitete. Wir danken allen Helfern und auch den Sponsoren sowie Spendengebern, ohne deren Unterstützung ist eine solche Veranstaltung wohl nicht möglich.

Vielen Dank für den tollen Tag.

6 Kommentare

  1. Liebes Organisationsteam.

    Das habt ihr wieder ganz prima organisiert. Schöne Fitness-plus Runde. Als sportlicher Fahrer bin ich jedes Jahr immer wieder gerne dabei. Dass dabei im vorderen Feld ziemlich gebolzt wird, liegt auf der Hand 🙂 Alles in allem sollte aber der Genuss im Vordergrund stehen! Beste Grüße Erik W.

  2. Danke für den tollen Tag,
    Top organisiertes Event, sehr schön gewählte Strecke, reibungsloser Ablauf, nette Helfer und das für gerade mal 12€ ( 128km ) Startgeld.
    Ich bin schon bei vielen Veranstaltungen für wesentlich mehr Startgeld gefahren, da waren einige dabei die sich bei euch was abschauen können.
    Weiter so…….
    Grüße aus Leipzig

  3. Herzlichen Dank an all den fleißigen Helfern und den Organisatoren dieser immer wieder herrlichen Tour. Ich war nun das 10. Mal dabei und immer wieder bin ich von den jedesmal neuen Strecken und der schönen Landschaft fasziniert. Auch wenn die 52 km-Strecke (für mich) recht anspruchsvoll war, so bin ich glücklich und gesund ins Ziel gekommen. Mir meinem Schnitt von knapp 20 km/h kann ich ganz zufrieden sein, bin ja auch mit 61 Jahren nicht mehr der Jüngste ;-).
    Vielen Dank und auf ein Neues 2019.

  4. Anspruchsvolle Strecken mit herrlichen Ausblicken und guter Verpflegung. Allen ein großes Lob sagen die 4 Helbig’s und ein Radfreund aus München.

  5. Super Veranstaltung freuen uns schon auf 2019.Danke dem Orgteam und allen Helfern die diese Radtour unterstützt und abgesichert haben.

  6. Danke den Organisatoren und den vielen Helfern für die gelungene Veranstaltung!
    Mir hat die Strecke(128km) diesmal besonders gut gefallen.
    Viele gute Straßen(vorallem in CZ ;-)) und schöne Aussichten. Dazu alles bestens markiert und abgesichert.
    Die Verpflegungspunkte fand ich auch gut gewählt und ausgestattet. Bis nächstes Jahr.

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.